YPSOS:TN:Auftrag:Abrufauftraege

Aus YPSOS Office Wiki
Version vom 6. Januar 2020, 12:38 Uhr von Peter (Diskussion | Beiträge) (Abrufaufträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Abrufaufträge

<-- zurück
Bei einem Abrufauftrag bestellt ein Kunde ein bestimmte Menge eines Artikels zu einem festgelegten Preis. Die Lieferung kann dabei mit mehreren Einzellieferungen erfolgen. Dabei können Menge und Liefertermin der einzelnen Liefermengen bereits vorab festgelegt werden oder der Kunde fordert jeweils bei Bedarf die gewünschte Menge an.

Anlegen einer Auftragsposition auf Abruf

Um eine Position eines Auftrags als Abrufposition zu kennzeichnen, tragen Sie bei der Erfassung der Auftragsposition als Liefertermin die Kalenderwoche 99 ein. Die vereinbarte Gesamtmenge hinterlegen Sie als Auftragsmenge und als Liefermenge geben Sie bitte "0" ein.

Abrufposition anlegen


Beim Sichern der Auftragsposition erzeugt YPSOS einen Lieferrückstand mit Liefertermin "Abruf". Soll für die Abrufvereinbarung bereits die vereinbarte Menge vollständig oder teilweise im Lager reserviert werden, können Sie jetzt bereits eine Lagerentnahme durchführen oder bei Fertigungsartikeln einen Produktionsauftrag erzeugen.
Falls bereits Liefertermine mit dem Kunden vereinbart wurden, können Sie diese sofort hinterlegen. Sind noch keine Liefertermine bekannt, führen Sie den nächsten Schritt aus, sobald der Kunde einen Abruf angefordert hat.

Liefertermine für Abrufe hinterlegen

Markieren Sie in der Liste der Lieferrückstände den Rückstand zu welchem Sie Liefertermine hinterlegen wollen und wählen Sie im Menü "Spezial" den Punkt "Liefertermine für Abrufaufträge bearbeiten" aus.

Abruftermine hinterlegen


YPSOS Öffnet eine Eingabemaske in welcher die vereinbarten Liefertermine und Mengen eingetragen werden können.

Abruftermine hinterlegen


Durch Anklicken der Schaltfläche "Hinzufügen" werden neue Liefertermine hinzugefügt.Tragen Sie den gewünschten Liefertermin entweder als Kalenderwoche oder als Datum sowie die Liefermenge in der Listenzeile ein. In der Spalte "Abrufnummer Kunde" können Sie eine vom Kunden angegebene Abrufreferenznummer hinterlegen, welche optional bei der Lieferung auf dem Lieferschein ausgegeben werden kann.
Mit dem Betätigen der "Sichern"-Schaltfläche legt YPSOS für jeden eingetragenen Liefertermin einen eigenen Eintrag in der Rückstandstabelle an und öffnet eine Liste mit diesen Einträgen. Wollen Sie weitere Liefertermine hinzufügen oder bestehende Liefertermine/Mengen ändern, markieren Sie einen zum Abrufauftrag gehörenden Liefertermin und rufen Sie erneut im Menü "Spezial" den Befehl "Liefertermine für Abrufaufträge bearbeiten" auf. Es können nur Liefertermine bearbeitet werden, für die noch kein Lieferschein erzeugt wurde.

Die Lieferung Rückständen für Abrufpositionen erfolgt wie bei "normalen" Lieferrückständen durch Auswahl der entsprechenden Zeilen in der Rückstandsliste, falls notwendig einer Lagerentnahme und Aufrufen des Listenbefehls "Rückstandslieferschein erzeugen".

Lieferübersicht von Abrufaufträgen drucken

Um eine Übersicht über die bereits gelieferten und noch offenen Mengen aus einem Abrufauftrag zu drucken, wählen Sie in der Liste der Lieferrückstände einen Eintrag aus, welcher zu einem Abrufauftrag gehört. Rufen Sie dann den Druckbefehl auf und wählen Sie die Option "Lieferübersicht" aus.

Lieferübersicht


Im darauf folgenden Dialog können Sie optional noch eine Abrufnummer und einen Nachtext für die Lieferübersicht eintragen.

Lieferübersicht


Nach dem Bestätigen der Druckdialoge erfolgt die Ausgabe der Lieferübersicht auf dem gewählten Drucker:

Lieferübersicht


<-- zurück