YPSOS:RELEASE:V11.0

Aus YPSOS Office Wiki
Version vom 18. Mai 2016, 16:34 Uhr von Peter (Diskussion | Beiträge) (Neue Zeigen-Funktionen)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

YPSOS Office V11

YPSOS Office V11 wurde an die neue 4D-Datenbankversion 15 angepasst und für die Verwendung unter MacOS 10.11 und Windows 10 zertifiziert. Mindestvoraussetzung für MacOS ist die Version 10.9.5, für Windows Windows 7. Für Apple MacOS steht jetzt, wie bereits seit längerem für Windows, eine 64-Bit-Version des Datenbankservers zur Verfügung.

Mit der Version 11 wurde neben vielen Detailverbesserungen folgenden neue Funktionen eingeführt:

Angebote, Aufträge und Bestellungen

Warnung bei ungewöhnlichen Lieferterminen in Bestellungen und Aufträgen

Die nur mit Verwalterrechten bearbeitbaren Einstellungen von Bestellungen und Aufträgen wurden jeweils um die Eingabe einer Anzahl von Tagen erweitert, die ein Liefertermin maximal in der Vergangenheit beziehungsweise in der Zukunft liegen sollte. Wird ein Liefertermin in der Eingabemaske einer Bestellposition oder einer Auftragsposition eingetragen, überprüft YPSOS, ob der Termin im eingegebenen Bereich liegt. Falls nicht, wird eine Warnung ausgegeben, aber die Eingabe nicht verhindert. Um beispielsweise eine Warnung bei Terminen auszugeben, die in der Vergangenheit oder mehr als 90 Tage in der Zukunft liegen, ist als Anzahl von Tagen für den frühesten Termin "0" und für den spätesten Termin "90" einzutragen.

Liefertermin für Auftragspositionen setzen

Das Menü "Spezial" in der Liste der Auftragspositionen wurde um den Befehl "Liefertermin setzen" erweitert. Bei Aufruf dieses Befehls wird ein Abfrage-Dialog geöffnet, in welcher der Anwender entweder ein Lieferdatum oder eine Liefer-Kalenderwoche eintragen kann. Mit dem Bestätigen des Dialogs wird der eingegebene Liefertermin in die Auftragspositionen übernommen (auch bei bereits gelieferten, aber noch nicht Fibu-verbuchten Aufträgen). Gibt es für die geänderten Auftragspositionen noch Lieferrückstände, wird der geänderte Liefertermin in den ältesten Rückstand übernommen.

Liefertermin für Bestellpositionen setzen

Das Menü "Spezial" in der Liste der Bestellpositionen wurde um den Befehl "Liefertermin setzen" erweitert. Bei Aufruf dieses Befehls wird eine Abfrage geöffnet, in welcher der Anwender entweder ein Lieferdatum oder eine Liefer-Kalenderwoche eintragen kann. Mit dem Bestätigen des Dialogs wird der eingegebene Liefertermin in die ausgewählten Bestellpositionen übernommen (auch bei bereits gelieferten Bestellpositionen).

Nachträgliche Zuordnung mehrerer Rückstände zu einer Bestellposition

Die Eingabemaske der Bestellpositionen wurde um den Reiter "Rückstände" erweitert. Unter diesem Reiter können eine oder mehrere Auftragsrückstände, die noch offene Rückstandsmengen für die bestellte Ausführung haben, der Bestellposition mit den jeweils benötigten Mengen zugeordnet werden. Beim Bestellzugang wird die zugebuchte Menge auf die zugeordneten Rückstandskonten gebucht.

Erzeugen von Bestellvorschlägen aus der Rückstandsliste

Für Auftragsrückstände können jetzt einfach Bestellvorschläge angelegt werden, die später dann in einer gemeinsamen Bestellung beim Lieferanten geordert werden können. Dazu wurde in der Rückstandsliste das Menü "Spezial" um den Punkt "Bestellvorschlag anlegen" erweitert. Beim erzeugen der Bestellung aus den Bestellvorschlägen bleibt die Zuordnung zu den Auftragsrückständen erhalten, so dass beim Bestellzugang die Ware automatisch auf das Rückstandskonto gebucht werden kann.

Abbrechen der Neuanlage von Angeboten

Die Neuanlage von Angeboten kann jetzt auch noch abgebrochen werden, wenn bereits Angebotspositionen hinterlegt wurden. Die bereits angelegten Positionen werden dabei wieder gelöscht.

Formulardruck

Anzahl Nachkommastellen bei Mengenangaben beim Formulardruck

Bisher wurden bei Mengenangaben bei Auftrags- Bestell und Angebotsformularen nur Dezimalstellen ungleich Null ausgegeben und die Maximale Anzahl von Nachkommastellen war auf drei Stellen begrenzt. Jetzt kann die Anzahl der angezeigten Dezimalstellen zwischen Null und maximal sechs festgelegt werden. Dabei kann entweder nur die benötige Anzahl von Dezimalstellen oder auch eine feste Anzahl von Dezimalstellen angezeigt werden. Die Einstellung kann für jeden Druckparametersatz getrennt hinterlegt werden. Melden Sie sich dazu als Mitarbeiter mit Verwalterrechten an YPSOS an und öffnen Sie im Modul 30 "Einstellungen" -> "Programmeinstellungen" -> "Angebote" den Punkt "Formulardruck Angebote" im Menü "Angebote". Öffnen Sie den gewünschten Druckparametersatz durch einen Doppelklick auf seinen Listeneintrag. Im Ordner "Formular-Positionen" der Druckparameter finden Sie den neuen Parameter "Anzahl der Nachkommastellen bei Mengenangaben". Hier können Sie jetzt als Wert einen Wert zwischen -6 und +6 hinterlegen. Bei Eingabe eines negativen Wertes wird nur die benötigte Anzahl von Nachkommastellen ausgegeben, abschließende Nullwerte werden nicht angezeigt. Bei Angabe eines positiven Werts wird immer die angegebene Anzahl von Nachkommastellen ausgegeben. Der voreingestellte Standardwert ist -3.

V11 ANGPRINT 01 Parameter.png

Auf die gleiche Weise kann auch bei den Bestell- und Auftragsdruckparametersätzen die Anzahl von Dezimalstellen im Formulardruck festgelegt werden.

Seitenumbruch nach Vortext bei Auftrags- und Bestellformularen

Bisher war das automatische Einfügen eines Seitenumbruchs nach dem Vortext eines Druckformulars nur bei Angebotsformularen möglich. Jetzt kann auch bei Bestell- und allen Angebotsformlaren optional automatisch ein Seitenumbruch nach dem Vortext eingefügt werden. Der automatische Seitenumbruch kann für jeden Druckparametersatz getrennt aktiviert werden. Melden Sie sich dazu als Mitarbeiter mit Verwalterrechten an YPSOS an und öffnen Sie im Modul 30 "Einstellungen" -> "Programmeinstellungen" -> "Aufträge" den Punkt "Formulardruck Aufträge" im Menü "Aufträge". Öffnen Sie den gewünschten Druckparametersatz durch einen Doppelklick auf seinen Listeneintrag. Im Ordner "Formular-Kopf" der Druckparameter finden Sie den neuen Parameter "Seitenumbruch nach Vortext der Auftragsbestätigung" sowie die entsprechenden Parameter für Lieferschein, Rechnung und Montageauftrag. Hier können Sie jetzt als Wert

0 - Kein Seitenumbruch nach Vortext
1 - Seitenumbruch nach Vortext erzwingen, oder
2 - Seitenumbruch nach Vortext, aber nur wenn ein Vortext vorhanden ist

Der voreingestellte Standardwert ist 0 (kein Seitenumbruch).

V11 AUFPRINT 01 Parameter.png

Auf die gleiche Weise kann auch bei den Bestelldruckparametersätzen ein Seitenumbruch nach dem Bestellvortext veranlasst werden.

PDF-Erzeugung unter Windows 10

Unter Windows 10 kann jetzt an Stelle von FreePDF/Ghostscript auch der in Windows 10 integrierte PDF-Druckertreiber "Microsoft Print to PDF" zur Erzeugung von PDF-Dokumenten eingerichtet werden. Öffnen Sie dazu in den Benutzereinstellungen die Einstellungen zur PDF-Erzeugung und markieren Sie dort die Option "Windows 10 "Microsoft Print to PDF". Bitte beachten Sie, dass diese Option nur unter Windows 10 angezeigt wird und keine Möglichkeit zur automatischen Erzeugung von PDF/A-kompatiblen Dokumenten besteht.

V11 PRINTTOPDF 01.png

Formulardruck Montageauftrag

Die YPSOS Druckparameter für Auftragsformulare wurden um den neuen Druckparameter "Kommentarfeld des Rückstands" erweitert. Dieser Druckparameter gilt nur für den Formulartyp "Montageauftrag" und ermöglicht es, an die Bezeichnung einer Auftragsposition den Inhalt des Kommentarfeldes eines eventuell vorhanden Rückstands anzuhängen. Zum Hervorheben des Kommentars wird vor und nach dem Kommentar jeweils eine Zeile mit 10 "*" ausgegeben. Gibt es zu einer Auftragsposition mehr als einen Rückstand, werden alle Kommentare der Rückstände in nicht festgelegter Reihenfolge aneinander gehängt.

Sonstige Änderungen

Bei der Eingabe der Hilfsmenüs kann jetzt optional die Sortierung abgeschaltet werden.

V11 HILFSMENUE 01.png
Die Listeneinträge auf der rechten Seite der Eingabemaske können durch Ziehen mit der Maus in die gewünschte Reihenfolge gebracht werden. Eine alphabetische Sortierung kann durch Anklicken des Spaltentitels "Inhalt" ausgelöst werden.


Scrollgeschwindigkeit in Listen

Je nach verwendeter Maus kann die Scrollgeschwindigkeit in YPSOS-Listen zu hoch sein. Dies ist insbesondere bei Verwendung der "Apple Magic Mouse" häufig der Fall. Deswegen wurden die YPSOS-Benutzereinstellungen um den Punkt "Einstellen der Scrollgeschwindigkeit in Listen" erweitert.

Neue Zeigen-Funktionen

  • Liste der Auftragspositionen: Zeigen -> Bestände verkauft
zeigt die mit der Auftragsposition gelieferten Lagerbestände an. Bitte beachten Sie, dass nur Lagerbestände bereits gelieferter Auftragspositionen von Artikeln mit Lagerführung angezeigt werden können.
  • Liste der Auftragspositionen: Zeigen -> Bestände reserviert
zeigt alle für eine Auftragsposition explizit reservierten Lagerbestände an.
  • Liste der Maschinen: Zeigen -> Produktionsaufträge
zeigt alle einer Maschine zugeordneten Produktionsaufträge an
  • Liste der verkauften Lagerbestände: Zeigen -> Ausführungen
zeigt die zu den verkauften Lagerbeständen gehörenden Artikelausführungen an