YPSOS:TN:Artikel:Bestandsprognose

Aus YPSOS Office Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
YPSOS Office Technotes
Abrufaufträge

Kommissionierschein

Prognose von Artikelbeständen

DSGVO-Einstellungen

Mahnschreiben als E-Mail versenden

Prüfpläne für Wareneingang

Materialdeklaration

SEPA-Zahlungsverkehr

Hintergrundgrafiken für den Formulardruck

Formulardruck mit Artikelbildern

Sammel-Abrufvereinbarungen mit Lieferanten

Verwendung und Konfiguration von Listen

Drag & Drop in YPSOS

Neue Druckparameter in YPSOS V9

Nachlieferbestätigung für Auftragsrückstände

Prognose von Artikelbeständen

[ab Version 13.0r17]
<-- zurück
Ab YPSOS Office Version 13.0r17 kann der voraussichtliche Lagerbestand von Artikelausführungen in tabellarischer und graphischer Form angezeigt werden. Zur Berechnung der voraussichtlichen Lagerbestände wird der aktuelle Lagerbestand ohne Berücksichtigung von bereits reservierten Mengen verwendet. Zu diesen Beständen werden Bestell- und Produktionszugänge addiert sowie Rückstandslieferungen und Produktionsverbräuche subtrahiert.

Aufträge und die dazugehörigen Rückstände/Produktionsaufträge werden nur berücksichtigt, wenn ein Auftrag als "Freigegeben" markiert ist.

Als Datum für Verbräuche/Zugänge wird verwendet:

Produktionsaufträge
  • Verbrauchstermin:
    im Produktionsauftrag hinterlegter Produktionsbeginn, ist der Termin bereits verstrichen, der Produktionsauftrag aber noch nicht verbucht, wird das aktuelle Datum als Verbrauchstermin verwendet
  • Zugangstermin:
    im Produktionsauftrag hinterlegter Termin "Versandfertig bis", ist der Termin bereits verstrichen, der Produktionsauftrag aber noch nicht verbucht, wird das aktuelle Datum als Zugangstermin verwendet
Rückstände
  • Verbrauchstermin:
    Liefertermin im Rückstand, ist der Termin bereits verstrichen, der Rückstand aber noch nicht geliefert, wird das aktuelle Datum als Verbrauchstermin verwendet
Bestellpositionen
  • Zugangstermin:
    bestätigter Liefertermin der Bestellposition zuzüglich einer feste Anzahl von Tagen, die für alle Artikel gleich ist (konfigurierbar in den YPSOS -Einstellungen)
Nicht berücksichtigt werden
  • Produktionsverbräuche ohne hinterlegtem Produktionsbeginn
  • Produktionszugänge ohne hinterlegtem Termin "Versandfertig bis"
  • Produktionsverbräuche/Zugänge für nicht freigegebene Aufträge
  • Rückstände für nicht freigegebene Aufträge
  • Bestellpositionen ohne bestätigten Liefertermin


Realisierung

Auftragsfreigabe

Die Auftragseingabemaske wurde um eine neue Markierung "Freigegeben" erweitert. Die Markierung kann nur in der Auftragseingabemaske gesetzt/zurückgesetzt werden. Die Markierung kann in Auftragslisten als eigene Spalte hinzugefügt werden.

Bearbeitungszeit Bestellzugänge

Die nur mit Verwalterberechtigung änderbaren Einstellungen zu Bestellungen wurden um eine Wert zur Angabe einer Anzahl von Tagen erweitert, die zum bestätigten Liefertermin einer Bestellung addiert wird, um einen Zugang als verfügbar zu berechnen.

Listenformat für offene Produktionsverbräuche

Es wurde ein neues Listenformat für offene Produktionsverbräuche mit der Spalte "voraussichtlicher Bestand zum Fertigungsbeginn" angelegt. In dieser Spalte wird der zum Datum des Fertigungsbeginns berechnete Bestand angezeigt. Dabei sind bereits alle zu diesem Tag geplanten Zu-/Abgänge berücksichtigt. Ist der Bestand zu diesem Tag negativ, wird die Spalte mit rotem Hintergrund angezeigt.

Listenformat für Auftragsrückstände

Es wurde ein neues Listenformat für Auftragsrückstände mit der Spalte "voraussichtlicher Bestand zum Liefertermin" angelegt. In dieser Spalte wird der zum Datum des Liefertermins berechnete Bestand angezeigt. Dabei sind bereits alle zu diesem Tag geplanten Zu-/Abgänge berücksichtigt. Ist der Bestand zu diesem Tag negativ, wird die Spalte mit rotem Hintergrund angezeigt.

Listenformat für Artikelausführungen

Es wurde ein neues Listenformat für Artikelausführungen angelegt mit den Spalten:

  1. Artikelnummer
  2. Lagerbestand (aktuell)
  3. Menge kommissioniert
  4. Menge Verbrauch offen (Aufträge ohne Freigabemarkierung werden berücksichtigt)
  5. Menge bestellt, auch von Bestellpositionen ohne bestätigtem Liefertermin
  6. Fehlmenge (Verbrauch offen + Mindestbestand - Menge bestellt - Lagerbestand , nur wenn > 0 )
  7. Datum "Mindestbestand wird unterschritten" (wenn bereits unterschritten, aktuelles Datum)
  8. Datum "Bestand wird negativ" (wenn bereits unterschritten, aktuelles Datum)

Die Liste wird über den neuen Befehl "Verfügbarkeit" in der Modulauswahl unter dem Punkt "Artikelausführungen" aufgerufen. Es werden nur Artikelausführungen angezeigt, welche offene Bewegungen (offene Bestellpositionen, offene Produktionsverbräuche oder offene Rückstände) oder einen Bestand haben. Bevor die Liste geöffnet wird, kann der Anwender die angezeigten Artikelausführungen mit dem Standard-Suchdialog für Artikelausführungen einschränken. Sortiert wird die Liste zuerst aufsteigend nach dem Datum "Bestand wird negativ", ohne Berücksichtigung von Artikeln, bei denen der Bestand nicht negativ wird. Anschließend wird nach dem Datum "Mindestbestand wird unterschritten" sortiert, ohne Berücksichtigung von Artikeln, bei denen der Mindestbestand nicht unterschritten wird. Durch diese Sortierung werden zuerst alle Artikel aufgelistet, bei denen der Bestand irgendwann negativ wird, anschließend alle, bei denen irgendwann der Mindestbestand unterschritten wird. Danach werden alle weiteren Artikel in einer nicht definierten Reihenfolge angezeigt.

Bei der Sortierung werden keine Bestellzugänge berücksichtigt, bei denen die Liefertermine nicht bestätigt sind. Ebenso werden keine Rückstandslieferungen, Produktionszugänge und Produktionsverbräuche von Aufträgen berücksichtigt, die nicht freigegeben sind.

Über einen Klick mit der rechten Maustaste auf eine Zeile der Liste kann eine Bestellung für die markierte Ausführung angelegt werden, sofern für die Ausführung ein Lieferant hinterlegt ist.


Verfügbarkeitstabelle/Grafik

In den Bildschirmlisten

  • Artikelausführungen
  • offene Produktionsverbrauchspositionen
  • Bestellpositionen
  • Lieferrückstände

wird das Zeigen-Menü um den Befehl "Verfügbarkeit" erweitert. Bei Aufruf des Befehls darf nur eine Zeile in den Listen ausgewählt sein. Für die in dieser Zeile aufgeführte Artikelausführung wird dann ein weiteres Fenster geöffnet. Im Kopfbereich des Fensters werden die Artikelnummer und der Sollbestand des Artikels angezeigt. Darunter auf der linken Seite tabellarisch der Bestand der Artikelausführung mit den Spalten:

  1. Auftragsnummer/PR-Nummer/Bestellung Nr. (alternativ, eventuell mit vorangestellten Kürzeln A/P/B)
  2. Positionsnummer
  3. Kunde/Lieferant Name 1
  4. Zu-/Abgangsdatum
  5. offene Menge für Verbrauch/Zugang
  6. Lagermenge zum Zu-/Abgangsdatum (offene Menge der Zeile bereits berücksichtigt, wenn negativ, mit rotem Hintergrund)

Auf der rechten Seite wird eine Grafik mit der Kurve für den berechneten Bestand über den Verbrauchs-/Zugangsterminen angezeigt. Eine weitere waagerechte Linie zeigt den Sollbestand für die Artikelausführungen an.

Bestandsverlauf


<-- zurück